Blechumformung

Sie suchen einen zuverlässigen Partner aus dem Bereich der Blechumformung für Ihr Unternehmen? Dann können wir von esb Ihnen ganz bestimmt weiterhelfen. Beginnend bei der ersten Beratung über die verschiedenen Umformverfahren bis zur Blechumformung mit hochwertigen Maschinen. 

Die bei esb zur Anwendung kommenden Blechumform Methoden können grundsätzlich in drei unterschiedliche Verfahren unterteilt werden:

  1. Umformen durch Biegen 
  2. Umformen durch Walzen
  3. Umformen durch „Drücken“, oder „Streckprojizieren“
     

Biegetechnik

Beim Biegen werden Flachstähle aus den unterschiedlichsten Metallen auf speziellen Biegemaschinen verformt. Die Geometrien der Bauteile können gerundet, gekantet, oder gerade sein. Bauteile mit Mischgeometrien (gerundet, gekantet, gerade in einem Bauteil) sind ebenfalls kein Problem.

Es können Materialdicken von 1 bis 10 mm umgeformt werden.

Die Verbindung der beiden Materialenden erfolgt mit einem speziellen Schweißverfahren, bei dem die Materialenden verschmolzen werden. Dadurch wird eine besonders hohe Festigkeit der Schweißverbindung erreicht.

Unsere Produktion ist so ausgelegt, dass Kleinserien und Großserien gefertigt werden können. 

Zur Prüfung der Passgenauigkeit werden Musterteile, oder Prüfschablonen verwendet.

Ein typisches Anwendungsbeispiel ist eine Bandage für die keramische, bzw. die Feuerfestindustrie.

 

Walztechnik

Bei der Blechumformung mit Walzen können aus Blechzuschnitten rotations-symmetrische Blechzylinder, Blechrohre, oder Blechkonen geformt werden. Auch hier sind Stähle, Edelstähle und Aluminium die bevorzugten Materialien. Vor der eigentlichen Umformung auf der Walze wird aus einer Blechtafel mit Laserschneidtechnik ein passgenauer Blechzuschnitt erstellt. Bei der Umformung selbst ist viel Erfahrung erforderlich. 

Bauteilabmessungen: 

  • Maximale Länge: bis 1.000 mm
  • Kleinster Durchmesser: ca. 60 mm
  • Maximale Materialdicke: Stahl bis 8 mm, (Bauteilabhängig)

Edelstahl bis ca. 3 mm (Bauteilabhängig)

Beim Schweißverfahren setzen wir auf ein automatisiertes WIG Schmelzschweißverfahren, bei dem der Schweißvorgang in einer Schutzgasatmosphäre stattfindet. Im Ergebnis sind die Schweißnähte extrem belastbar. Zahlreiche Druckversuche mit den Bauteilen belegen dies.

Im Vergleich zu anderen Umformverfahren ist das Walzen ein materialschonendes Verfahren. Die Homogenität des Metallgefüges bleibt weitestgehend erhalten. Diese Tatsache wirkt sich positiv auf die Eigenschaften, bzw. die Haltbarkeit des Produktes aus.

Wesentliche Vorteile der Walztechnologe sind:

  • keine Werkzeugkosten für Drückformen etc.
  • kurzfristige Erstmustererstellung als Einzelstück für Tests und Versuche.
  • es können die unterschiedlichsten Werkstoffe eingesetzt werden.
  • die Blechdicke ist auf die gesamte Blechlänge sehr gleichmäßig, 

die Blechdickentoleranzen längsnahtgeschweißter Bleche liegen bei einer Blechstärke von 0,8 bis 1,5 mm bei: ± 0,05 bis 0,06 mm

  • auf Grund der gleichmäßigen Blechdicke ist eine optimale Schweißnaht möglich. 
  • Kleinserien und Großserienfertigung möglich.

 

Umformen durch „Drücken“, oder „Streckprojizieren“

Bei der Drück- und Projizier Technik wird aus einer Metallronde mittels aufwendiger Maschinentechnik ein rotationssymmetrischer Hohlkörper hergestellt, der im Gegensatz zum Walzprodukt nicht geschweißt werden muss. 

Der Vorteil des Drückverfahrens ist, dass große Serien maschinell gefertigt werden. Es können sowohl normaler Stahl, Aluminium, als auch Edelstahl verarbeitet werden. Weiterhin ist es möglich die Werkstücke mit Konturen herzustellen, was mit der Walztechnik nicht möglich ist.

Durch dieses Blechumformungsverfahren lassen sich eine Vielzahl an verschiedenen Bauteilen gezielt und passgenau herstellen. Die richtige Beherrschung des Materialflusses sowie auch die passende Bestimmung des Rohteilzuschnittes sind dabei für ein ideales Ergebnis unerlässlich. 

Wir von esb haben durch unsere jahrelange Erfahrung die erforderlichen Kenntnisse, um die erforderlichen Produktionsprozesse zu planen und das für Sie optimale Arbeitsergebnis zu erzielen. 

Das Leistungsspektrum im Bereich Metalldrücken:

  • Umformung von verschiedenen Metallen zu rotationssymmetrischen Blechmänteln für die verschiedensten Industrien. Typische Anwendungsbeispiele finden sich in der Heizungs-, Klima-, oder in der Feuerfestindustrie. Produkte für die Feuerfestindustrie, wie zum Beispiel Wechselausgüsse, Gasspülhülsen oder Gasspülkegel, gehören zu unseren Standardprodukten.
  • Kleine und große Serien

 

Welche Bleche lassen sich umformen?

Es gibt diverse Materialien, die umgeformt werden können. Um unseren Kunden die unterschiedlichsten Anforderungen zu erfüllen, bieten wir die Umformung für folgende Materialen an: 

  • Stahlblech
  • Rostfreie Edelstähle
  • Aluminium
  • Kupfer

Dabei setzen wir auf wirtschaftliche Prozesse, welche wir sowohl bei Klein- als auch Großserien gewährleisten. Das trifft ebenso auf das präzise und effiziente Umformen der Baustücke zu. Ob Serienfertigungen, Sonderstücke oder andere Kundenwünsche, dank der Nutzung von modernen Maschinen bieten wir Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zu attraktiven Preisen.

Sie haben noch Fragen zu der Blechumformung oder wünschen eine individuelle Beratung bezüglich ihrer Anforderungen? Unser Team von esb beantwortet Ihre Fragen gern. 

 

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter

Kontakt

Top
Middle
Bottom